Kundendienst: Tel. 056 203 22 00 kundendienst@diemedienag.ch
Anne Challandes
  • Facebook
  • Twitter

Mein achtsamer Blick:

 

Tom Sommer,
Der Kirchenpfleger der Reformierten Kirchgemeinde Würenlos.

 

Versöhntes Miteinander

Nicht einer Meinung sein, im Streit entzweit, verbittert und unversöhnlich? Alles altbekannt und durch die Pandemie wohl noch verstärkt. Um Hinderliches und Förderliches in Versöhnungsprozessen geht es in der zweiten Konferenz des Vereins versoehnt.ch, die im Februar an der Universität Bern stattfindet. Wissenschaft, Praxis und Kultur schliessen sich zusammen, um das Thema wiederholt ins Bewusstsein zu rufen und gleichzeitig ganz neu zu betrachten.

Konflikte und Unversöhnlichkeit sind alltäglich, global zu erleben und überall zu beobachten. Medial im Fokus stehen dabei Gewalt, Nothilfe und Friedensdiplomatie. Weniger beachtet scheinen hingegen «soft factors», also die psychosoziale Ebene, zu der beispielsweise psychologische und religiöse Faktoren gehören. Da geht es um deren Zusammenspiel im Hinblick auf ein geregeltes oder gar versöhntes Miteinander. Dabei sind solche Faktoren immer, zum Teil auch nur subtil, wirksam – deshalb soll ihnen Beachtung geschenkt werden. Von hier kommt die Grundenergie für Prozesse, die auf die Wiederherstellung von Beziehungen gerichtet sind – oder gerade gegenteilig wirken. Die Konferenz versoehnt.ch will dafür erneut interdisziplinär sensibilisieren und auch herausfordern, darüber nachzudenken, was eine persönliche Rolle als Peace Agent in verschiedenen Gesellschaftsfeldern bedeuten könnte. Das Momentum

der Konferenz soll die vagen Vorstellungen oder Vorahnungen zu diesem Thema neu sichtbar machen und zu nachhaltigem Verständnis und Handeln animieren. Zwei öffentliche Abende dienen dazu, sich aus kultureller Perspektive der Herausforderung Versöhnung anzunähern, ohne gleich eine ganze Konferenz besuchen zu müssen. Mit Milo Raus Film «Kongotribunal» stellen wir uns der Frage, ob und wie Versöhnung nach grausamen Bürgerkriegen möglich ist. In einer Konzertlesung sollte Samuel Koch erzählen, ob und wie Versöhnung mit dem Schicksal möglich ist, nachdem ein Unfall in der Sendung «Wetten dass …?» sein Leben vor einigen Jahren komplett verändert hat. Hier sollten befreundete Musiker und Samuel Koch gemeinsam nach Antworten suchen. Diese Konzertlesung, geplant in der Berner Heiliggeistkirche, muss nun leider aus Pandemiegründen auf die warme Jahreszeit 2022 verschoben werden. Das Thema der Konferenz ist keine Lappalie, im Gegenteil: Spätestens die aktuellen gesellschaftlichen Polarisierungen machen uns deutlich, dass die Entwicklung einer versöhnlichen Haltung dem Mitmenschen gegenüber herausfordernd sein kann. Unser Konferenz-Dreiklang aus Wissenschaft, Praxis und Kultur sucht somit auf ganz unterschiedliche Weise nach Antworten.

Tom Sommer ist der Kirchenpfleger der Reformierten Kirchgemeinde Würenlos. 

Share This